Job teilen:

Referentin/Referent (m/w/d) Organisations- und Prozessberatung

Hamburg
Fachkräfte
unbefristet
Vollzeit
E 13 BG-AT (53100 € - 62300 €)
Master

Ihre Aufgaben

  • Sie beraten und begleiten unsere Führungskräfte und Beschäftigen insbesondere zu den Themen
    • Prozessmanagement
    • Personalbedarfsermittlung und
    • Bewertung von Beamten- und Tarifstellen durch summarische und analytische Verfahren

Ihr Profil

  • Sie besitzen einen Hochschulabschluss (Master, Diplom/Universität) oder einen gleichwertigen Abschuss in einer dem Einsatzbereich entsprechenden Fachrichtung, z.B. Verwaltungs- oder Wirtschaftswissenschaften
  • Sie haben Erfahrung im Beratungsumfeld und haben vertiefte Fachkenntnisse im Prozessmanagement
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (mindestens Niveaustufe C1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen)

Wir bieten

  • Einen zukunftssicheren Arbeitsplatz in einem Unternehmen, das Familienfreundlichkeit lebt 
  • Ein interessantes, vielseitiges und verantwortungsvolles Aufgabengebiet 
  • Eine Vergütung nach Entgeltgruppe 13 BG-AT (entspricht dem TVöD Bund)
  • Die im öffentlichen Dienst üblichen sozialen Leistungen (z.B.: flexible Arbeitszeiten; 30 Tage Urlaub/Jahr; betriebliche Altersvorsorge) 
  • Sehr gute Benefits (z.B.: Eltern-Kind-Büro; unser Betriebsrestaurant “Essbar“; firmeneigene Tiefgarage inklusive Fahrradabstellplätzen; ausgezeichnete Anbindung an den ÖPNV) 
  • Die Möglichkeit einer Teilzeitbeschäftigung im Rahmen dienstlicher Belange 
  • Die Möglichkeit, mobil oder in Telearbeit zu arbeiten

Sie haben Fragen? Gerne helfen wir Ihnen weiter. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Carina Froh

040 5146-2440

carina.froh@vbg.de

VBG Logo

Unsere gesetzliche Aufgabe ist es, arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren mit allen geeigneten Mitteln zu verhindern. Wir unterstützen Unternehmen dabei, Gefahren zu erkennen und geeignete Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Ereignet sich dennoch ein Arbeitsunfall oder erkranken Versicherte an einer Berufskrankheit, helfen wir medizinisch, beruflich und sozial. Diese große Verantwortung ergibt sich aus dem Siebten Sozialgesetzbuch (SGB VII) und leitet unser Handeln.

Die Stelle ist im Rahmen einer Nachbesetzung zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.
Mehr erfahren

Interessiert? Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 06.02.2023.

Wir stehen für Chancengleichheit, Diversität und gelebte Inklusion. Aus diesem Grund möchten wir insbesondere Menschen mit Schwerbehinderungen dazu aufrufen, sich zu bewerben. 


Zur Förderung der beruflichen Chancengleichheit der Geschlechter begrüßen wir ausdrücklich die Bewerbung von Frauen. 

Für Fragen steht Ihnen Tania Schimmler (Tel: 040 5146-2782) gern zur Verfügung.